Sebastians Kneipps Leber- und Nierenkur

Frühjahrszeit ist Leber/Galle Zeit  Sebastian Kneipps Nieren- und Leberkur

Der „Wasserdoktor“ Sebastian Kneipp aus Wörishofen war nicht nur ein Verfechter von Bädern, Güssen und Wickeln – er trat ebenso begeistert für die Anwendung der Heilpflanzen ein. Eine seiner Kuren bei Nieren- und Leberleiden und bei schwachem Magen ist die Wacholderkur.

Und so wird’s gemacht:
• Am ersten Tag werden vier Wacholder-Beeren gekaut,
• am zweiten fünf,
• am dritten Tag sechs,
• am vierten Tag sieben
• und so weiter bis zum zwölften Tag, an diesem werden 15 Beeren gekaut.

Ab dem 13. Tag wird tageweise wieder reduziert bis auf fünf Beeren wie oben beschrieben, nur in umgekehrter Reihenfolge.

Diese Leber-, Magen- und Nierenkur eignet sich besonders im Frühjahr um die Entgiftung und den Stoffwechsel anzuregen. Nicht anwenden sollten die Wacholder-Kur Schwangere und Personen mit entzündlichen Nierenerkrankungen.