Fasten Wandern und Yoga

Was ist Fastenwandern?

Ein besonderes Wohlfühl-Erlebnis bietet Ihnen unser Fastenwandern und Yoga. Natur pur genießen, Ruhe einkehren und die Seele baumeln lassen, vergessen Sie den Terminkalender und Ihre häuslichen Pflichten. Nur Sie selbst und Ihr Wohlergehen sind in dieser Woche wichtig. Erleben Sie die Natur, den Genuss des Sonnenscheins, das Summen der Bienen und Zwitschern der Vögel. Weit ab von dem Alltag können Sie bewußt diese Dinge genießen. Das Besondere am Fasten und Wandern: Das Fasten wird vom rhythmischen und harmonischen Wanderschritt unterstützt, genauso wie die belebenden und erfrischenden Naturerlebnisse unterwegs. Bewegung an frischer Luft und im Sonnenschein und der Verzicht auf feste Nahrung bringen ein völlig neues Körpererlebnis. Da fällt es nicht schwer, körperlichen und seelischen Ballast abzuwerfen.

Fasten

Fasten ist nicht hungern! Wenn Sie bei einer Fastenkur hungrig sind, dann machen Sie etwas falsch. Nicht in Quälerei soll es ausarten, sondern ein Jungbrunnen für den Körper sein. Vergessen Sie enttäuschende Diäten mit dem gefürchteten Jojo-Effekt. Mit dem theoretischen Wissen und den praktischen Erfahrungen ausgestattet, werden Sie auch nach der Fastenzeit noch lange von dieser Natur-Reinigungs-Kur profitieren. Fasten gehörte noch vor wenigen Jahrzehnten zum Leben wie Essen und Trinken. Es ist die natürlichste Reinigungsform für den ganzen Menschen und sollte in der heutigen Zeit wieder zur Regelmäßigkeit werden. Richtiges Fasten will gelernt sein, denn es ist mehr als nur eine Art, um Körpergewicht zu reduzieren. Der Verdauungstrakt erhält eine Ruhepause und wird, wie auch die anderen Organe, von Schlacken und Giften gereinigt. Die Reinigungs- und Regenerationsprozesse, beziehen auch Seele und Geist mit ein. Zum Erhalt oder dem Wiedererlangen von Gesundheit und geistiger Frische ist das Fasten eine natürliche und sehr wirkungsvolle Methode.

Die Fastenverpflegung

Die Fastenverpflegung ist von der Fastenart abhängig und kann recht unterschiedlich sein. In seiner ursprünglichen Form bedeutet Fasten, den Verzicht auf Nahrung und das Trinken von sauberem Wasser. Heute sind verschiedene Fastenarten gebräuchlich. Saftfasten, Buchinger – Fasten oder Hildegard – Fasten, um nur einige zu nennen. Eine frische Gemüsebrühe ergänzt die Verpflegung beim Buchinger-Fasten. Ein abwechslungsreiches Kräuterteeangebot steht zur Verfügung. Obst und Gemüse kommen vom Biohändler, genauso wie die Teesorten. Wasser ist unser wichtigstes Fastengetränk.

Die Fasten-Vorbereitung

Eine Woche vor dem Beginn zur Fastenwoche sollten Sie sich gedanklich und körperlich vorbereiten, vielleicht 4-5 Entlastungstage dafür nutzen. Dazu gehört der Verzicht auf Genussmittel einschließlich Alkohol, Koffein und Nikotin. Meiden Sie fette und zu reichliche Speisen, streichen Sie tierische Produkte von Ihrem Speiseplan. Stattdessen sollten frisches Obst und Gemüse, möglichst im naturbelassenen und rohen Zustand verspeist werden. Trinken Sie ausreichend Wasser ohne Kohlensäure und Kräutertees. Wer als Fastenerfahrener schon vor Reiseantritt vorgefastet hat und damit schon eine Darmreinigung mit Glaubersalz oder Einlauf gemacht hat, hat mit Beginn der gemeinsamen Fastenwoche schon einen kleinen Vorsprung und mehr vom Fastenwandern. 4 Wochen vor dem Fastentermin bekommen Sie ein kleines Vorbereitungsskript zugesendet.

Was Sie nicht vergessen dürfen

Festes Wanderschuhwerk und Regenbekleidung müssen sein, denn wir wollen möglichst täglich auf Tour gehen, egal wie das Wetter ist. Ein kleiner Rucksack für Thermoskanne und Wasserflasche, vielleicht ein kleines Notizbuch mit Stift und eventuell eine Fotokamera. Für die Zeit in der Unterkunft sind Hausschuhe, eine Wärmflasche. Ihr persönliches Einlaufgerät, Nasenspühlflasche, Heilerde und Glaubersalz sind mit zubringen. Einiges davon ist auch bei uns erhältlich.

 

Was bewirkt Yoga während der Fastenzeit?

Wer Yoga praktiziert verbessert Kondition, Beweglichkeit und kann entspannter mit stressbedingten Situationen umgehen.
In unserer Fastenwoche haben wir die Möglichkeit, in ein persönliches Yoga einzufühlen.
Unser Programm enthält, über die Woche verteilt und auf unsere körperliche Verfassung abgestimmt, folgendes Programm:
Ashtanga Yoga – der 8 gliedrige Pfad von Patanjali, sind eine Grundlage in den Sutren, um unseren eigenen Weg zu finden
Stressabbau über Tiefenentspannung und geführte Meditation
Organyoga
Entgiftung mit gezielter Asana Reihe (Übungsreihe)
Auszüge aus dem Hormonyoga
Pranayama (Atemlenkung)
Die Kraft des Lichtes
Übungen für den polaren Ausgleich der Energie
Die kleine Reise nach Innen
Wir üben die Stille erfahrbar zu machen
Wandern durch Wald und Flur kann den Geist Ruhe bringen und für die Seele Nahrung sein
Zu diesem Angebot bekommt jeder Teilnehmer natürlich das ausführliche Skript mit nach Hause.

Ein Fasten-Wander-Tag im Ablauf

  • 7.00 Uhr Wecken, bis 8.00 Uhr Zeit für individuelle Körperpflege einschließlich Trockenbürsten, Spülungen, Tee trinken usw.
  • 8.00 Uhr Yoga
  • 9.15 Uhr gemeinsames Tee- , Saft- oder Wassertrinken mit Besprechung des Tagesablaufes
  • 11.00 Uhr Start zur Tagestour. Wanderung mit mehreren Pausen, Teetrinken, Natur genießen usw.
  • ca. 15.00 Uhr Rückkehr im Quartier je nach Gehzeit und Streckenlänge
  • bis 18.30 Uhr Ruhe und Entspannung
  • 18.30 Uhr Saftzeit, bzw. Gemüsebrühe
  • 19.00 Uhr Vorträge, Gesprächsrunden, Entspannung, Meditation, Yoga
  • 21.00 bis 22.00 Uhr Freizeit, Buch lesen, relaxen, Teetrinken in kleiner Runde usw.
  • 22.00 Uhr Nachtruhe

So oder so ähnlich sieht ein Fastenwandertag aus. Je nach den Bedürfnissen und Wünschen der Teilnehmer können Änderungen erfolgen.

Zusatzangebote

Im Rahmen der Freizeitgestaltung bestehen verschiedene Möglichkeiten zur Nutzung von Zusatzangeboten. Je nach Quartier stehen zur Verfügung:

  • Saunanutzung
  • Massagen, Fußreflexzonenmassage, Jin Shin Jyutsu, Ganzkörpermassage
  • Individuelle Ernährungs- und Gesundheitsberatung

Preise für die Zusatzangebote bitte erfragen.